Kater Wuschel
Kater Wuschel Katzenfutter Katzenpflege Spiel & Spass Gesunderhaltung und Erkrankungen

 

ZooRoyal - der Online-Tiershop

 

 

medpets.de

Erkrankungen der Katzen

Katzenschnupfen

Katzenschnupfen ist ein Symptomenkomplex, der sowohl durch virale als auch bakterielle Erreger hervorgerufen wird. Zumeist handelt es sich um das Felines Herpesvirus-1 (FeHV-1). Symptome sind das Auftreten von starkem Nasen- und Augenausfluss, häufig verbunden mit einer Bindehautentzündung.

Zur Prophylaxe werden Katzen in der 8. Lebenswoche grundimmunisiert und in der 12. Woche einer Schutzimpfung unterzogen. Der Impfschutz ist jährlich aufzufrischen.

Katzenseuche

Die sogenannte Panleukopenie ist eine virale Katzenkrankheit mit häufig tödlichem Verlauf. Auslöser ist das Parvovirus (lat. parvus - klein). Betroffen sind vor allem junge Hauskatzen in den ersten 5 Lebensmonaten. Auch hier empfiehlt sich eine Schutzimpfung in der 8. und 12. Lebenswoche mit jährlicher Auffrischung.

Katzenleukose

Die Katzenleukose ist die am häufigsten infektiöse unheilbare Todesursache bei Katzen. Das Virus wird leicht zwischen Katzen verbreitet und bewirkt eine Schwächung des Immunsystems sowie Krebserkrankung.

Milben

Ohren und Fell können von Milben befallen werden, die einen starken Juckreiz ausüben. Durch Kratzen kommt es zu Entzündungen.

Flöhe & Zecken

Flohbefall führt ebenfalls zu Juckreiz, verbunden mit sekundären Entzündungen. Zur Vorbeugung kann hier ein Flohhalsband benutzt werden, von denen einige auch vor Zecken schützen. Zecken sind nicht nur lästig, sondern können auch Krankheitserreger übertragen.

Wurmbefall

Spul- und Bandwürmer können sich parasitär im Darm ansiedeln und zur Abmagerung führen. Daher sollte prophylaktisch eine Wurmkur erfolgen.

 

 

 

 

Impressum